Was Freude vermag. Kostbare Texte und Sprüche

Was Freude vermag

Was Freude vermag

Eine Freude vertreibt hundert Sorgen.

Chinesische Weisheit.

 

Ich freue mich


Herr, ich freue mich an der Schöpfung

und dass du  dahinter bist und daneben
und davor und darüber und in uns.

Ich freue mich, Herr, ich freue mich und freue mich.
Die Psalmen singen von Deiner Liebe,
die Propheten verkündigen sie, und wir erfahren sie.

Herr, ich werfe meine Freude wie Vögel an den Himmel.
Ein neuer Tag, der glitzert und knistert,
knallt und jubiliert von Deiner Liebe.
Jeden Tag machst Du.
Halleluja, Herr.

Aus Westafrika

 

Die Bande, die Deine wahre Familie Vereinen
sind nicht aus Blut,
sondern aus Freude am eigenen
und Achtung vor dem anderen Leben.
Nur selten wachsen Mitglieder einer Familie
unter dem gleichen Dach auf.

Richard Bach

 

wahre Freude

Lerne die wahre Freude
und Du wirst Gott kennenlernen.

Sri Aurobindo

 

Wenn es kein Leid gäbe, könnte man auch nicht die Erfahrung der Freude machen. Es ist das Leid, das uns hilft, die Freude zu erleben. Alles wird durch sein Gegenteil erkannt: wer den Schmerz tief erlebt, kann auch die Freude stärker ausdrücken. Wenn es kein Leid gäbe, wäre das Leben höchst uninteressant, denn wenn das Leid uns durchdringt, ist die Empfindung nach dem Leid eine tiefere Freude.

Wenn wir immer nur Freude erfahren würden, könnten wir nicht die Tiefe des Lebens ermessen! Denn was  ist das Leid? Leid ist im wahren Sinne des Wortes die tiefste Freude.

Hazrat Inayat Khan

 

Sonnenblume


Freude ist der Allerhöchste Zustand. Sie ist der Überschwang der Seele, wie das physische Vergnügen der Überschwang des Körpers ist.

Aber sie ist der eigentliche Gemütszustand des Menschen, entstanden aus seiner inneren Befreiung in die Wahrheit seines Wesens hinein. Erst wenn wir aus diesem Zustand der Freude und der Harmonie herausgehen, fangen wir an, vom höchsten uns zu trennen.

Aus Spalding Lehren der Meister

 

Das ALLER-INNERSTE spricht:
ICH bin die Freude
die alles durchdringt.
ICH lebe
in Deinen Gefühlen.
Mögest Du MICH
nur immer mehr heranlassen,
damit ich sie durchdringen kann,
damit ich sie erhöhen kann,
damit ich sie zum Ausdruck der Göttlichen Freude,
der Göttlichen Liebe,
die in Dir leben,
bringen kann.

Jean Ringenwald

 

Mehr Texte zur Lebensfreude

Besucherzaehler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s